Private Krankenversicherung Vergleich

  • Werden Sie jetzt Patient 1. Klasse
  • Freie Tarifwahl - individuelle Zusammenstellung
  • Tarife mit oder ohne Selbstbeteiligung möglich
Jetzt zum kostenlosen Vergleich
Private Krankenversicherung Informationen

Auf Grund der häufig wechselnden Gesetzeslage und der sich wandelnden Versicherungsanbieter und -konditionen ist es sinnvoll, die eigene Krankenversicherung regelmäßig zu prüfen. Möglicherweise kann auch ein Wechsel in eine private Krankenversicherung eine Alternative sein.

Der Schutz der privaten Krankenkasse erfolgt nach dem Baukastenprinzip. Sie wählen ganz individuell Leistungen hinzu oder ab. Dabei sind verschiedene Wahltarife für miteinander kombinierbare Leistungen möglich. So sind beispielsweise bei der ambulanten Behandlung Kosten für Heilmittel, Medikamente und den Arzt mitversichert. Optional können Leistungen von Heilpraktikern und Psychotherapeuten sowie weitergehende Zahnbehandlungen hinzu gebucht oder weggelassen werden. Ebenso kann darüber entschieden werden, ob bei einer stationären Behandlung ein Einzelbettzimmer gewünscht wird oder nicht. Auf Grund all dieser Informationen und Möglichkeiten ist ein umfassender Preis- und Leistungsvergleich vor Abschluss der privaten Krankenversicherung notwendig und lohnenswert.

Zum einen wird durch den Vergleich das Budget geschont, zum anderen schützt dieser vor bösen Überraschungen. Denn viele Anbieter werben mit niedrigen Tarifen. Allerdings sind diese bei genauerem Hinsehen sehr unattraktiv, da viele Leistungen von der Krankenkasse nicht übernommen werden. Gerade junge Leute denken dank ihrer gesundheitlichen Situation noch nicht über Hilfsmittel wie Brillen oder Hörgeräte nach. Doch im Laufe der Jahre kann sich der persönliche Bedarf ändern, so dass sich billige Tarife, die Hilfsmittel nur gering bezuschussen, als problematisch erweisen. Zudem ist bei einigen dieser Billigtarifen die Arztwahl eingeschränkt. So muss beispielsweise erst der Hausarzt konsultiert werden, bevor ein Facharzt aufgesucht werden kann.

Für die Wahl der Krankenkasse ist es sinnvoll, die grundlegenden Merkmale von privaten und gesetzlichen Krankenkassen zu kennen. Gerade der niedrige Beitrag zur privaten Krankenversicherung ist besonders für junge Alleinstehende ein attraktives Kriterium für die Wahl. Vor Aufnahme in eine private Krankenversicherung erfolgt, im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung, eine umfangreiche Überprüfung der Gesundheit des Antragstellers. Normalerweise steigt der Beitrag zur privaten Krankenversicherung mit der Länge der Laufzeit. Das heißt: Je länger Sie Mitglied sind, desto mehr Beitrag zahlen Sie. Sollte das Einkommen nicht im gleichen Maß ansteigen, müssen möglicherweise Leistungen reduziert oder in einen niedrigeren Tarif gewechselt werden. Um einen Anreiz für eine eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge zu schaffen, bieten viele private Krankenversicherungen ein System für Prämienrückerstattung an. Auch bei den gesetzlichen Krankenversicherungen kommt es zu gelegentlichen Beitragserhöhungen. Hier jedoch sind die Kinder und der Partner, wenn dieser kein Einkommen besitzt, kostenfrei mitversichert. Bei der privaten Krankenversicherung müssten diese einzeln mitversichert werden.

Zusammenfassend lässt sich allgemein sagen, dass Familien mit mittleren Einkommen in einer gesetzlichen Krankenversicherung besser versichert sind. Möglicherweise kann diese sinnvoll um eine private Zusatzversicherung ergänzt werden. Für Alleinstehende mit gutem Einkommen kann die private Krankenversicherung die bessere Alternative sein. Jedoch sollte jeder Fall individuell geprüft werden.