Private Krankenversicherung Vergleich

  • Werden Sie jetzt Patient 1. Klasse
  • Freie Tarifwahl - individuelle Zusammenstellung
  • Tarife mit oder ohne Selbstbeteiligung möglich
Jetzt zum kostenlosen Vergleich

Private Krankenversicherung Vergleich

Welche Art der Krankenversicherung, ob gesetzlich oder privat, sich für die eigene Gesundheitsvorsorge eignet ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So spielen dafür vor allem Gesundheitsaspekte, das Einkommen und der Berufsstand eine wichtige Rolle. Zwar berichten die Medien mittlerweile fast regelmäßig von Beitragserhöhungen bei den privaten Krankenkassen, doch deren Zulauf ist ungebrochen hoch. Das liegt nicht zuletzt an den Vorteilen einer privaten Krankenversicherung. Hier ist der Service deutlich besser als bei den gesetzlichen Versicherungen. Dazu gehören neben dem kürzeren Wartezeiten auch die Unterbringung in Einzelbettzimmern oder die Behandlung durch den Chefarzt.

Jeder Wechsel von einer gesetzlichen in eine private Krankenversicherung ist eine Einzelfallentscheidung. Für diese werden neben dem gesundheitlichen Zustand auch Alter und Geschlecht zu Grunde gelegt. Bei Angestellten und Arbeitern ist der Wechsel vom Einkommen abhängig. Dabei muss das Mindestbruttoeinkommen bei 4.237,50 Euro pro Monat (Stand: 2012) liegen. Beamte, Freiberufler und Selbständige können jederzeit und unabhängig vom Einkommen von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln.

Da der monatliche Beitrag für die private Krankenversicherung individuell ausgerechnet wird, sind einfache Vergleiche für die privaten Krankenkassen nur bedingt aussagekräftig. Allerdings kann ein solcher Vergleich einen Überblick verschaffen. Durch verschiedene Optionen können die Kunden den Beitrag aktiv beeinflussen. So können bestimmte Leistungen mit einbezogen oder weggelassen werden. Wenn Sie keine Sehhilfe benötigen, ist es möglich, die Beiträge für Zuschüsse und Erstattungen von Brillen und Kontaktlinsen nicht zu zahlen. Des Weiteren lassen sich Zahlungen für die Unterbringung im Einzelbettzimmer oder das Krankentaggeld abwählen. Zudem lassen sich mit einer höheren Selbstbeteiligung Einsparungen bei der Beitragszahlung vornehmen.